Pamela Dellal, mezzo soprano

 

uncommon intelligence, imagination and textual awareness...
PDme

 

 

Motet Translations

Johannes Brahms: Warum ist Licht gegeben
op. 74, #1

Job 3:20-23, Lamentations 3:41, James 5:11, Martin Luther

Warum ist Licht gegeben dem Mühseligen,
Und das Leben den betrübten Herzen? Warum?
Die des Todes warten und kommt nicht
Und grüben ihn wohl aus dem verborgenen;
Die sich fast freuen und sind fröhlich,
daß sie das Grab bekommen. Warum?
Und dem Manne des Weg verborgen ist,
Und Gott vor ihm denselben bedecket? Warum?

 

Lasset uns unser Herz samt den Händen aufheben zu Gott im Himmel.

Siehe, wir preisen selig, die erduldet haben.
Die Geduld Hiob habt ihr gehöret,
Und das Ende des Herrn habt ihr gesehen;
Denn der Herr ist barmherzig und ein Erbarmer!

Mit Fried und Freud ich fahr dahin,
in Gottes willen,
getrost ist mir mein Herz und Sinn,
sanft und stille.
Wie Gott mir verheißen hat,

der Tod ist mir Schlaf worden.


Why has light been given to the weary of soul,
And life to the troubled hearts? Why?
They who wait for death, and it doesn’t come;
They who dig for it even out of secret places;
Those who almost rejoice and are happy
That they achieve the grave. Why?
And to the man whose way is hidden,
And from whom God himself has been concealed?
Why?

Let us lift up our hearts, together with our hands, to God in heaven.

Behold, we value them as blessed who have endured.
You have heard of the patience of Job,
And the Lord’s conclusion you have seen:
For the Lord is merciful and has compassion!

With peace and joy I depart
in God's will,
My heart and mind are comforted,
calm, and quiet.
As God had promised me:
death has become my sleep.

© Pamela Dellal