Pamela Dellal, mezzo soprano

 

uncommon intelligence, imagination and textual awareness...
PDme

 

 

Bach Cantata Translations

BWV 186 - "Ärgre dich, o Seele, nicht"

 

Cantata for the Seventh Sunday after Trinity
Erster Teil

1. Chor

Ärgre dich, o Seele, nicht,
Daß das allerhöchste Licht,
Gottes Glanz und Ebenbild,
Sich in Knechtsgestalt verhüllt,
Ärgre dich, o Seele, nicht!
Part One

1. Chorus

Do not be confounded, o soul,
because the all-highest light,
God's radiance and very image,
is concealed in the form of a servant;
do not be confounded!
2. Rezitativ B
Die Knechtsgestalt, die Not, der Mangel
Trifft Christ Glieder nicht allein,
Es will ihr Haupt selbst arm und elend sein.
Und ist nicht Reichtum, ist nicht Überfluß
Des Satans Angel,
So man mit Sorgfalt meiden muß?
Wird dir im Gegenteil
Die Last zu viel zu tragen,
Wenn Armut dich beschwert,
Wenn Hunger dich verzehrt,
Und willst sogleich verzagen,
So denkst du nicht an Jesum, an dein Heil.
Hast du wie jenes Volk nicht bald zu essen,
So seufzest du: Ach Herr, wie lange willst du mein
vergessen?
2. Recitative B
The servant's form, the suffering, the lack
are not experienced by Christ's limbs alone,
even the Head itself will become poor and wretched.
And aren't riches, aren't prosperity
the lure of Satan,
that must be avoided with caution?
On the other hand, if your
burden seems mcuh too heavy,
if poverty afflicts you,
if hunger wastes you,
and you are near despair,
then you are not thinking of Jesus, of your salvation.
If you, like those people, have not recently eaten,
then you sob: ah, Lord, how long will you neglect me?
3. Arie B
Bist du, der mir helfen soll,
Eilst du nicht, mir beizustehen?
Mein Gemüt ist zweifelsvoll,
Du verwirfst vielleicht mein Flehen;
Doch, o Seele, zweifle nicht,
Laß Vernunft dich nicht bestricken.
Deinen Helfer, Jakobs Licht,
Kannst du in der Schrift erblicken.
3. Aria B
Are You He, who should aid me,
do You not rush to stand by my side?
My spirit is full of doubt,
perhaps you spurn my pleas;
yet, o soul, do not doubt,
do not let reason beguile you.
You Helper, Jacob's light,
is visible to you in the scripture.
4. Rezitativ T
Ach, daß ein Christ so sehr
Vor seinen Körper sorgt!
Was ist er mehr?
Ein Bau von Erden,
Der wieder muß zur Erde werden,
Ein Kleid, so nur geborgt.
Er könnte ja das beste Teil erwählen,
So seine Hoffnung nie betrügt:
Das Heil der Seelen,
So in Jesu liegt.
O selig! Wer ihn in der Schrift erblickt,
Wie er durch seine Lehren
Auf alle, die ihn hören,
Ein geistlich Manna schickt!
Drum, wenn der Kummer gleich das Herze nagt und
frißt,
So schmeckt und sehet doch, wie freundlich Jesus ist.
4. Recitative T
Alas, that a Christian worries so much
for his body!
What more is he?
A object of earth,
that must again become earth,
a garment that only conceals.
If he could only choose the best portion,
then his hope would never be betrayed:
the salvation of the soul,
which lies in Jesus.
O happiness! Who glimpses Him in the scripture,
as through His teachings
to all that hear Him,
He grants a spiritual manna!
Therefore, though misery gnaws at and devours your heart,
yet taste and see how friendly Jesus is.
5. Arie T
Mein Heiland läßt sich merken
In seinen Gnadenwerken.
Da er sich kräftig weist,
Den schwachen Geist zu lehren,
Den matten Leib zu nähren,
Dies sättigt Leib und Geist.
5. Aria T
My Savior lets Himself be seen
in His works of grace.
When He reveals Himself powerfully,
to instruct the weak spirit,
to nourish the weary body,
this satisfies body and soul.
6. Choral
Ob sich's anließ, als wollt er nicht,
Laß dich es nicht erschrecken,
Denn wo er ist am besten mit,
Da will er's nicht entdecken.
Sein Wort laß dir gewisser sein,
Und ob dein Herz spräch lauter Nein,
So laß doch dir nicht grauen.
("Es ist das Heil uns kommen her," verse 12)
6. Chorale
Although it appears that He does not will it,
do not be afraid;
for when He is most with you,
He does not reveal it.
Let His word be sure to you,
and, although your heart says only No,
do not let yourself despair.
Zweiter Teil

7. Rezitativ B

Es ist die Welt die große Wüstenei;
Der Himmel wird zu Erz, die Erde wird zu Eisen,
Wenn Christen durch den Glauben weisen,
Daß Christi Wort ihr größter Reichtum sei;
Der Nahrungssegen scheint
Von ihnen fast zu fliehen,
Ein steter Mangel wird beweint,
Damit sie nur der Welt sich desto mehr entziehen;
Da findet erst des Heiland Wort,
Der höchste Schatz,
In ihren Herzen Platz:
Ja, jammert ihn des Volkes dort,
So muß auch hier sein Herze brechen
Und über sie den Segen sprechen.
Part Two

7. Recitative B

The world is a vast wilderness:
heaven becomes bronze, earth iron,
when Christians understand through faith
that Christ's word should be their greatest riches;
the goodness of food seems
almost to flee away from them,
a constant lack is mourned,
with which the world attracts them only more;
when at last the Savior's word,
the highest treasure,
is found in place of their hearts:
indeed, the people trouble him there,
so also here His heart breaks
and He speaks blessing over them.
8. Arie S
Die Armen will der Herr umarmen
Mit Gnaden hier und dort;
Er schenket ihnen aus Erbarmen
Den höchsten Schatz, das Lebenswort.
8. Aria S
The Lord will embrace the poor
with mercy here and there;
He sends them, out of compassion,
the highest treasure, the Word of Life.
9. Rezitativ A
Nun mag die Welt mit ihrer Lust vergehen;
Bricht gleich der Mangel ein,
Doch kann die Seele freudig sein.
Wird durch dies Jammertal der Gang
Zu schwer, zu lang,
In Jesu Wort liegt Heil und Segen.
Es ist ihres Fußes Leuchts und ein Licht auf ihren
Wegen.
Wer gläubig durch die Wüste reist,
Wird durch dies Wort getränkt, gespeist;
Der Heiland öffnet selbst, nach diesem Worte,
Ihm einst des Paradieses Pforte,
Und nach vollbrachtem Lauf
Setzt er den Gläubigen die Krone auf.
9. Recitative A
Now let the world pass away with its pleasure;
though lack might arrive,
yet the soul can be joyful.
If the path through this vale of sorrow
is too hard, too long,
in Jesus' word lies salvation and blessing.
It is a lamp to their feet and a light upon their way.
Whoever journeys faithfully through this desert
will be fed and refreshed through this word;
the Savior Himself opens, according to this word,
the gates of paradise to him one day,
and after the completed course
He places the crown upon the faithful.
10. Arie (Duett) S A
Laß, Seele, kein Leiden
Von Jesu dich scheiden,
Sei, Seele, getreu!
Dir bleibet die Krone
Aus Gnaden zu Lohne,
Wenn du von Banden des Leibes nun frei.
10. Aria (Duet) S A
Soul, let no sorrow
separate you from Jesus,
soul, be faithful!
The crown remains
your reward through faith,
when you are freed from the bonds of the body.
11. Choral
Die Hoffnung wart' der rechten Zeit,
Was Gottes Wort zusaget,
Wenn das geschehen soll zur Freud,
Setzt Gott kein g'wisse Tage.
Er weiß wohl, wenn's am besten ist,
Und braucht an uns kein arge List;
Des solln wir ihm vertrauen.
("Es ist das Heil uns kommen her," verse 11)
11. Chorale
Hope awaits the right time,
which God's word has promised.
When, to our joy, it might happen,
God appoints no certain day.
He knows well when would be best,
and uses no cruel tricks on us;
therefore we should trust Him.
"Es ist das Heil uns kommen her," Paul Speratus 1524 (verses 12 and 11 - mov'ts. 6 and 11)
©Pamela Dellal