Pamela Dellal, mezzo soprano

 

uncommon intelligence, imagination and textual awareness...
PDme

 

 

Bach Cantata Translations

BWV 18 - "Gleichwie der Regen und Schnee vom Himmel fällt"

 
Cantata for Sexagesima

1. Sinfonia

2. Recitativ B

Gleichwie der Regen und Schnee vom Himmel fällt und nicht wieder dahin kommet, sondern feuchtet die Erde und macht sie fruchtbar und wachsend, daß sie gibt Samen zu säen und Brot zu essen: Also soll das Wort, so aus meinem Munde gehet, auch sein; es soll nicht wieder zu mir leer kommen, sondern tun, das mir gefället, und soll ihm gelingen, dazu ich's sende.
(Isaiah 55:10-11)
1. Sinfonia

2. Recitative B

Just as the rain and snow fall from heaven
and do not return again to it, rather moisten the earth and make it fruitful and growing, so that it gives seed for sowing and bread to eat: So shall the word, that goes forth from My mouth, be also; it will not return to me empty, rather it does my will, and shall achieve the purpose for which I send it.
3. Recitativ T B und Litanei - Chor
Mein Gott, hier wird mein Herze sein:
Ich öffne dir's in meines Jesu Namen;
So streue deinen Samen
Als in ein gutes Land hinein.
Mein Gott, hier wird mein Herze sein:
Laß solches Frucht, und hundertfältig, bringen.
O Herr, Herr, hilf! o Herr, laß wohlgelingen!
  Du wollest deinen Geist und Kraft zum
  Worte geben,
  Erhör uns, lieber Herre Gott!

Nur wehre, treuer Vater, wehre,
Daß mich und keinen Christen nicht
Des Teufels Trug verkehre.
Sein Sinn ist ganz dahin gericht',
Uns deines Wortes zu berauben
Mit aller Seligkeit.
  Den Satan unter unsre Füße treten.
  Erhör uns, lieber Herre Gott!

Ach! viel verleugnen Wort und Glauben
Und fallen ab wie faules Obst,
Wenn sie Verfolgung sollen leiden.
So stürzen sie in ewig Herzeleid,
Da sie ein zeitlich Weh vermeiden.
  Und uns für des Türken und des Papsts
  [Und uns für des Feindes und Satanas]
*
  grausamen Mord und Lästerungen,
  Wüten und Toben väterlich behüten.
  Erhör uns, lieber Herre Gott!

Ein andrer sorgt nur für den Bauch;
Inzwischen wird der Seele ganz vergessen;
Der Mammon auch
Hat vieler Herz besessen.
So kann das Wort zu keiner Kraft gelangen.
Und wieviel Seelen hält
Die Wollust nicht gefangen?
So sehr verführet sie die Welt,
Die Welt, die ihnen muß anstatt des Himmels stehen,
Darüber sie vom Himmel irregehen.
  Alle Irrige und Verführte wiederbringen.
  Erhör uns, lieber Herre Gott!
  (Excerpts from the Litany)
3. Recitative T B and Litany - Chorus
My God, here is my heart:
I open it to you in my Jesus’ name;
so cast your seed within
as on a fertile soil.
My God, here is my heart:
May it bear such fruit, and hundred-fold.
O Lord, Lord, help! O Lord, let it be accomplished!
  That you would lend your spirit and power
  with your Word,
  Hear us, dear Lord God!

Only assure, true Father, assure,
that neither I nor any Christians
are perverted by the Devil’s deceit.
His purpose is completely dedicated
to robbing us of Your word
and all its blessedness.
  That Satan be crushed under our feet.
  Hear us, dear Lord God!

Ah! Many deny word and faith
and fall away like rotten fruit,
if they suffer persecution.
So they plunge into eternal suffering,
in order to avoid a temporary woe.
  That we, from the Turks and the Pope’s
  [That we, from the Enemy's and Satan's]
*
  horrid murder and blasphemy,
  raging and fury, be fatherly protected.
  Hear us, dear Lord God!

Another cares only for his belly;
in the meantime totally forgetting his soul;
Mammon also
has possessed many hearts.
The Word by no means can triumph here.
And how many souls are not
held captive by lust?
So strongly the world tempts them,
the world, that must take Heaven’s place for them,
since from heaven they wander away.
  That all erring and misled ones be brought back.
  Hear us, dear Lord God!
4. Arie S
Mein Seelenschatz ist Gottes Wort;
Außer dem sind alle Schätze
Solche Netze,
Welche Welt und Satan stricken,
Schnöde Seelen zu berücken.
Fort mit allen, fort, nur fort!
Mein Seelenschatz ist Gottes Wort.
4. Aria S
My soul’s treasure is God’s word;
Besides this all precious things
are such webs
woven by the world and Satan,
to entice miserable souls.
Away with all of them, away, away!
My soul’s treasure is God’s word.
5. Choral
Ich bitt, o Herr, aus Herzens Grund,
Du wollst nicht von mir nehmen
Dein heil’ges Wort aus meinem Mund;
So wird mich nicht beschämen
Mein Sünd und Schuld, denn in dein Huld
Setz ich all mein Vertrauen:
Wer sich nur fest darauf verläßt,
Der wird den Tod nicht schauen.
("Durch Adams Fall is ganze verderbt," verse 8)
5. Chorale
I pray, o Lord, from the bottom of my heart,
that You will never take
Your holy Word from my mouth;
so will I never be ashamed by
my sin and guilt, for in your grace
I place all my trust:
whoever relies firmly upon this,
will never look upon death.
Erdmann Neumeister; Isaiah 55:10-11 (mov’t. 2); Martin Luther, portions of the Litany (1528/29), (mov’t. 3); "Durch Adams Fall is ganze verderbt," verse 8: Lazarus Spengler 1524 (mov’t. 5)

*alternate words ©Pamela Dellal